Archiv für das Tag 'Betrug'

Dez 05 2008

Profile Image of RA_Exner

Märkische Allgemeine: eBay-Betrug mit 20.000 Euro Schaden

Wieder einmal bereichtet eine Zeitung (Märkische Allgemeine vom 22.11.2008) von einem Gerichtsverfahren, bei dem gutgläubige Besteller bei eBay nie Ware gesehen haben. Innerhalb ca. eines Monats solen 20 Kunden neue Plasmafernseher und Laptops im Wert von 20.000,- EUR bestellt haben, ohne Ware zu erhalten. Der Beschuldigte will die Verkäufe für eine Firma AR Medien vermittelt haben. Diese soll dem Arbeitslosen durch eine Werbemail angeboten haben, Ware für die Frma über eBay zu verkaufen. Der verschuldete Beschuldigte sain einer angebotenen Beteiligung von 40% eine Chance, seine Finanzen in den Griff zu bekommen. Doch diese Zusagen sollen mündlich erfolgt sein.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Märkische Allgemeine: eBay-Betrug mit 20.000 Euro Schaden

Dez 01 2008

Profile Image of RA_Exner

PayPal Phishing-Warnung soll Schaden verhindern

Ganze drei Monate soll eine fehlerhafte Adresse bei Bestätigungen des Zahlvorgangs durch die eBay-Tochter PayPal versendet worden sein. Dies berichtet ein Artikel auf gulli.com vom 21.11.2008 mit Verweis (via ecommerce-journal.com, thx!). Angesichts der zahlreichen Phishingversuche ist diese später Warnung bedauerlich. In dem Artikel heißt es:

Bei den offiziellen E-Mails zur Bestätigung des Zahlvorgangs ist der eBay-Tochter ein grober Fehler unterlaufen. Anstelle auf die eigene Webseite zu verweisen, wurde die Adresse secure.uninitialized.real.error.com angegeben. Insgesamt soll der Fehler über zwei Monate existent gewesen sein. Erst jetzt wurde der falsche Link durch den ursprünglich gedachten ersetzt. Besonders im Bezug auf die häufig stattfindenden Phishing-Versuche erscheint dieser Fehler als grob fahrlässig.

Sollte sich der Empfänger der elektronischen Post für das Klicken auf den Link entscheiden, so wird er nur auf eine nicht existierende Webseite weitergeleitet. Dadurch entsteht für die PayPal-Kunden kein unmittelbarer Schaden. Anders hätte sich die Geschichte jedoch entwickeln können, wenn die Betreiber von error.com andere und betrügerische Absichten im Sinn gehabt hätten. Schließlich hätte das Abfangen der Login-Details keine größere Schwierigkeit dargestellt, besonders wenn der Absender auf diese Seite verlinkt. Die Betreiber von error.com konnten sich das Zustandekommen der Verlinkung nicht erklären.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für PayPal Phishing-Warnung soll Schaden verhindern

Jul 24 2008

Profile Image of RA_Exner

eBay- Bewertungssystem, Powerseller und erste Insolvenzen

Es mag wohl nicht allein am neuen Bewertungssystem liegen. Dennoch hat es vielleicht einen Beitrag geliefert, dass der eBay – Powerseller Selectronica in Schwierigkeiten geraten ist. Nach einer Meldung von heise online ermittle aber auch die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Betrug und Insolvenzverschleppung.
Viele schnell gewachsene Unternehmen unterschätzen die Gefahr gerade des Straftatbestands der Insolvenzverschleppung. Es drohen bei unzureichender Buchführung und zu spät erkanntem Insolvenzantrag harte Strafen. Zudem werden die widerrechtlich vereinnahmten Forderungen nicht mit der den restlichen Beträgen durch die Insolvenz erledigt werden, weil sie aus einem Delikt stammen. – Auch ein wirtschaftlicher Totalschaden droht.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für eBay- Bewertungssystem, Powerseller und erste Insolvenzen

Jun 20 2008

Profile Image of RA_Exner

Flachbildschirme, Handys, Monitore – Betrug hinter guten Preisen versteckt

Das für Eckernförde und Altenholz zuständige Jugendschöffengericht verurteilte einen Angeklagten wegen zahlreichen Betrugsfällen bei eBay. – Über das Vorgehen von halbprofessionellen Betrugs über eBay wurde in der Lokalzeitung Kieler Nachrichten berichtet. Über den Sachverhalt, der dem Verfahren zugrunde lag berichtete die Zeitung wie folgt:

Als ´BenjaminT1983´ bot er diverse Elektronikartikel über den Anbieter Ebay an. Dafür ging er professionell vor: Über einen Freund – jenen Benjamin T. – ließ er eine Wohnung anmieten und dort einen Internetanschluss anmelden, über den er anschließend meistbietend Flachbild-Fernseher, Handys, Playstations und Computermonitore anbot. Der Absatz der Artikel war erfolgreich – kein Wunder, gingen sie doch zum Teil weit unter Marktwert weg. Der Haken dabei: Über die angebotene Ware hatte K. nie verfügt, die Käufer erhielten die gewünschten Artikel niemals, obwohl sie die Rechnungsbeträge sofort auf das Konto des Mittelsmannes überwiesen hatten. (kp, Kieler Nachrichten, 20.06.2008, S. 16)

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Flachbildschirme, Handys, Monitore – Betrug hinter guten Preisen versteckt

Jan 09 2008

Profile Image of admin

OLG Köln, Az. 2 Ws 566/03 – Mehrfacher Betrug bei eBay führt zu Untersuchungshaft

OLG Köln, Urteil vom 14.10.2003, Az. 2 Ws 566/03 – Mehrere Betrugstaten bei Internet-Versteigerungen durch die Vorspiegelung einer nicht vorhandenen Erfüllungsbereitschaft und mehrfache Schädigung in nicht unbeträchtlichenr Höhe können eine Untersuchungshaft rechtfertigen. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für OLG Köln, Az. 2 Ws 566/03 – Mehrfacher Betrug bei eBay führt zu Untersuchungshaft

Feb 08 2007

Profile Image of Redaktion

Ermittlungen und gerichtliche Nachweise bei Online-Betrügereinen schwierig

In einem Verfahren vor dem Mainzer Jugendschöffengericht gegen zwei 21-Jährige und einen 24-Jährigen ermittelte ein als Zeuge geladener Polizist spontan die Anschlüsse für eine Handy- und eine so genannte „IP“-Nummer in Amerika und Kuwait ermittelte. Die Beschuldigten sollten im Oktober und November 2005 sechs Kunden des Internet-Auktionshauses „Ebay“ um insgesamt 3675 Euro betrogen zu haben. Trotz der demonstrierten Ermittlungstätigkeit blieb ungeklärt, über welchen Computer die Waren in Ebay eingestellt worden waren.

Nach einer Meldung des Main-Rheiner vom 08.02.2007

Kommentare deaktiviert für Ermittlungen und gerichtliche Nachweise bei Online-Betrügereinen schwierig

Ältere Einträge »