Feb 02 2008

Profilbild von RA_Exner

eBay kündigt umfassende Neuerungen zur Verbesserung des Einkaufserlebnisses an

Abgelegt 13:20 unter AGB-Recht,Online-Auktionen

Pressemitteilung vom 29.01.2008 unter http://news.ebay.deKünftiger Präsident und Vorstandsvorsitzender John Donahoe stellt auf eBays eCommerce Forum weltweite Änderungen auf dem Online-Marktplatz vor / betreffen die , die Anforderungen an Verkäufer und das .

Washington, D.C.; Dreilinden/Berlin, 29. Januar 2008 – Der weltweite Online-Marktplatz (NASDAQ: ; www.eBay.de) hat heute bekannt gegeben, die Gebühren für das Einstellen von Artikeln zu senken, die Anforderungen an seine Verkäufer zu erhöhen sowie den besten Verkäufern erstmals in der Unternehmensgeschichte Preisnachlässe zu gewähren. Die weitreichenden Veränderungen werden weltweit – angepasst an die jeweiligen länderspezifischen Anforderungen – auf allen eBay-Marktplätzen eingeführt und zielen auf ein insgesamt verbessertes Einkaufserlebnis auf dem eBay-Marktplatz ab.

„Die Angebotsvielfalt im Online-Handel ist heute größer als je zuvor – und auch die Erwartungen der Kunden sind gestiegen“, sagte John Donahoe, künftiger Präsident und Vorstandsvorsitzender von eBay, in seiner Rede beim dritten eCommerce Forum von eBay in den USA. Donahoe wandte sich in seiner Ansprache an 200 der wichtigsten US-amerikanischen eBay-Verkäufer und kündigte an: „Wir sind fest entschlossen, den eBay-Marktplatz noch einfacher und sicherer zu gestalten“.

Um das Einkaufserlebnis auf eBay zu verbessern, plant das Unternehmen Veränderungen in drei grundlegenden Bereichen einzuführen, die das Verhalten und das Angebot der Verkäufer beeinflussen: die Gebührenstruktur, die Anforderungen an die Verkäufer sowie das Bewertungssystem.

Die Änderungen der Gebührenstruktur, die in den einzelnen Ländern in unterschiedlicher Weise umgesetzt werden, zielen darauf ab, die Verkäufer zu ermutigen, noch mehr Artikel bei eBay einzustellen und ihre Angebote dabei verstärkt mit Bildern zu versehen. Beides kommt dem Einkaufserlebnis bei eBay zugute. „Zudem werden wir einen größeren Teil unserer Einnahmen als bisher dann erzielen, wenn ein Artikel erfolgreich verkauft wurde“, so John Donahoe. Die detaillierten Veränderungen der Gebührenstruktur für den deutschen eBay-Marktplatz werden am 11. Februar bekannt gegeben.

Parallel zu der Veränderung der Gebührenstruktur führt eBay auch weitreichende Neuerungen im Umgang mit seinen Verkäufern ein. Das Unternehmen wird künftig erhöhte Anforderungen an die Verkäufer stellen, um Verhaltensweisen entgegenzuwirken, die zu einem schlechten Einkaufserlebnis bei eBay führen – wie beispielsweise überhöhte Versand- und Verpackungskosten. Die Angebote von Verkäufern, mit denen Käufer besonders unzufrieden sind, werden zukünftig in den Suchergebnisseiten weiter unten angezeigt. Darüber hinaus müssen solche Verkäufer sicherstellen, dass sie zur Abwicklung einer Transaktion eine sichere Zahlungsmethode wie beispielsweise den Online-Zahlungsservice PayPal anbieten.

eBay wird außerdem die Anforderungen an Verkäufer zur Teilnahme am PowerSeller-Programm erhöhen. Gleichzeitig werden PowerSellern, die bestimmte Kriterien erfüllen, erstmals Preisnachlässe gewährt. „Wir möchten die Leistung unserer besten Verkäufer honorieren“, so John Donahoe auf dem eCommerce Forum. „Verkäufer, die ihre Angebote sorgfältig beschreiben, die Ware schnell versenden und dafür angemessene Versand- und Verpackungsgebühren verlangen, können zukünftig Preisnachlässe in Anspruch nehmen. Wir sind davon überzeugt, damit das Einkaufserlebnis auf dem eBay-Marktplatz grundlegend zu verbessern.“
Schließlich kündigte Donahoe weitreichende Veränderungen des Bewertungssystems von eBay an, um das Handeln auf dem Online-Marktplatz vor allem für die Käufer weiter zu optimieren.

Die weltweit angekündigten Neuerungen wird eBay – angepasst an die lokalen Marktgegebenheiten – auch für die deutsche eBay-Seite umsetzen. „Wir wollen das Kaufen bei eBay auch in Deutschland noch positiver gestalten und damit die Entwicklung fortsetzen, die wir mit ,eBay neu erleben‘ im vergangenen September begonnen haben“, sagt Dr. Stefan Groß-Selbeck, Vorsitzender der Geschäftsführung von eBay in Deutschland. „Am 11. Februar werden wir die Neuerungen detailliert vorstellen, mit denen wir uns als Online-Marktplatz noch stärker an den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden in Deutschland orientieren.“

Die finanziellen Auswirkungen der heute bekannt gegebenen Veränderungen sind in der Bekanntmachung und dem Ausblick der Finanzergebnisse vom 23. Januar 2008 berücksichtigt.

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.