Feb 27 2009

Profilbild von RA_Exner

eBay: FIFA-Tickets 2009 und 2010 – Kein Verkauf aber Übertragung

Schon im Vorfeld werden für die Übertragung von FIFA-Tickets Sprachbarrieren errichtet. Welchen Status die -Hinweise haben (Interne Grundsätze, verbindliche AGB allein des Hauses oder (un)verbindliche Absprachen mit der FIFA), ist nicht klar. Solche Unklarheiten vergraulen de Kundschaft. Eine Abstimmung der -Voraussetzungen und der FIFA – AGB sind jedenfalls nicht ersichtlich.

Voraussetzungen für den Verkauf von FIFA-Tickets 2009 und 2010

eBay, Montag, 23. Februar 2009 | 11:36

Liebe eBay-Mitglieder,
wenn Sie Tickets für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2010 oder den FIFA Konföderationen-Pokal 2009 verkaufen möchten, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:
Ihr PayPal-Konto muss verifiziert sein oder
Sie sind Geprüftes Mitglied oder
Sie sind seit mindestens 180 Tagen Mitglied bei eBay oder
Sie haben mindestens 50 Bewertungspunkte mit einem positiven Bewertungsprozentsatz von mindestens 98%
Zusätzlich zu den oben genannten Voraussetzungen gilt:
Angebote mit 1-tägiger Angebotsdauer sind nicht gestattet und
PayPal muss als Zahlungsmethode angeboten werden
Für private Verkäufer wird es darüber hinaus Einschränkungen geben, bezüglich der zulässigen Gesamtanzahl der Tickets, die von ihnen auf eBay angeboten werden dürfen. Sobald der offizielle FIFA-Ticketverkauf begonnen hat, werden wir Sie über die entsprechenden Beschränkungen für private Verkäufer informieren. (…)

In den FIFA – AGB Ticketverkauf heißt es dagegen

FIFA AGB – 4. Beschränkung der Übertragung von Tickets

4.1 Ohne ausdrückliche vorherige Genehmigung der FIFA dürfen Ticketinhaber ihr auf keine Weise verkaufen, zum Kauf anbieten, wiederverkaufen, schenken oder anderweitig übertragen. Übertragungsanträge werden gemäß den von der FIFA definierten und unter www.FIFA.com erhältlichen Ticketübertragungsrichtlinien geprüft. Die Regel zur Beschränkung der Übertragung von Tickets dient: (a) der Sicherheit des Turniers, (b) dem Verbraucherschutz und (c) der wirtschaftlichen Fairness, wie unter www.FIFA.com im Einzelnen dargelegt.
4.2 Tickets können nur von der FIFA über die FIFA oder offiziell autorisierte Beauftragte der FIFA erworben werden. Jedes von irgendeiner anderen Quelle gekaufte Ticket (z. B. nicht autorisierte Vermittler wie Ticketzwischenhändler, Internetauktionen, Internet-Ticketagenturen) wird für ungültig erklärt und sämtliche Rechte auf Zutritt zum Stadion werden annulliert. Diese Tickets werden elektronisch oder anderweitig annulliert und jeder Person, die ein solches von unautorisierten Quellen bezogenes Ticket zu nutzen versucht, wird der Zugang zum Stadion verweigert, sie wird des Stadions verwiesen und/oder deren Ticket wird von den Servicestellen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010TM beschlagnahmt, wobei darüber hinaus den Servicestellen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010TM weitere Rechtsmittel zur Verfügung stehen.
4.3 Auf Anfrage der FIFA haben Ticketinhaber anzugeben, wie, von wem, für welches Entgelt und woher sie ihre Tickets erhalten haben.

Wieder einmal stellt sich die Frage, was mit den Karten passiert, wenn ein Todesfall, plötzliche Krankheit o. ä. eintreten. Offentsichtlich sind dies Umstände, die für die FIFA nicht juristisch relavant sind. Nach einer Entscheidung über den Weiterverkauf von Fußball-Ticket  durch Tickethändler (BGH, Urteil vom 11. September 2008 – I ZR 74/06), wird also irgendwann auch der BGH über die AGB der FIFA durch Fußball-Fans richten müssen.

Rechtsanwalt Siegfried Exner, Kiel – www.auktion-und-recht.de

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.