Monatsarchiv für Januar 2007

Jan 31 2007

Profile Image of Redaktion

Neue EU-weite Kennzeichnungspflicht für E-Mail im Unternehmensbereich!

Seit Anfang diesen Jahres gilt innerhalb der Europäischen Union eine neue Kennzeichnungspflicht für E-Mails. Unternehmen, die diese nicht beachten, drohen Abmahnungen. Die Änderung wurde durch das am 1. Januar 2007 in Kraft getretene „Gesetz über das elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister“ (EHUG) eingeführt. Betroffen sind Einzelkaufleute, Personenhandelsgesellschaften (OHG, KG und GmbH & Co), Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH), Aktiengesellschaften (AktG), Partnerschaftsgesellschaften (PartG), und Genossenschaften (Gen).

Nach einer Meldung eines Artikels von http://www.perspektive-mittelstand.de

Kommentare deaktiviert für Neue EU-weite Kennzeichnungspflicht für E-Mail im Unternehmensbereich!

Jan 29 2007

Profile Image of Redaktion

Informationsveranstaltung für eBay- Powerseller

Abgelegt unter Online-Auktionen

Am 13. Februar 2007 lädt Hersteller der Software AuktionMaster, ChannelAdvisor eBay-Powerseller zu einer Informationsveranstaltung ein. Themen sind u. a. die aktuellen Trends im deutschen E-Commerce, Einführung in Suchmaschinenmarketing und professionelle eBay- Verkaufsstrategien.

Ort: Frankfurt am Main; Zeit: 12:00 – 20:00 Uhr.

Nach einer Meldung von channeladvisor.de vom Montag 29.01.2007.

Kommentare deaktiviert für Informationsveranstaltung für eBay- Powerseller

Jan 29 2007

Profile Image of Redaktion

eBay-Rechnung in Wirklichkeit ein Trojaner

Abgelegt unter Datenschutz-Recht

Erneut ist das Online-Auktionshaus eBay von einem Phishing -Angriff durch Trojaner betroffen. In der Nacht auf den 29.01. haben Spammer vermutlich millionenfach gefälschte eBay- Rechnungen versandt. In den Benachrichtigungen hieße es, dass monatliche eBay- Verkaufsgebühren noch nicht beglichen seien. Wird der Anhang geöffnet, können durch den enthalten Trojaner persönliche Daten ausgelesen werden.

Nach Meldung vom 29.01.07 von onlinekosten.de

Kommentare deaktiviert für eBay-Rechnung in Wirklichkeit ein Trojaner

Jan 29 2007

Profile Image of Redaktion

eBay (USA) verbietet Handel mit “virtuellen Gegenständen”

Der Zuwachs an Online-Rollenspielen hat auch einen zunehmenden Handel mit virtuellen Figuren und Gütern bewirkt. Spieleplattformen und Auktionshäuser untersagen oft einen solchen Handel in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Dies ist bislang aber meist wirkungslos. Nachdem u. a. auch die Tagesthemen der ARD über „Gold-Farmer“ berichteten, soll nun ernst gemacht werden. Auch die AGB von eBay verbieten den Handel mit virtuellen Gegenständen und bei Missachtung kann Schließung des eBay- Account drohen.

Nach einer Meldung von computerbase.de vom 29. Jan 2007

Kommentare deaktiviert für eBay (USA) verbietet Handel mit “virtuellen Gegenständen”

Jan 26 2007

Profile Image of Redaktion

eBay: Mittel eines politischen motivierten Identitätsklaus?

Das Auktionshaus Ebay wollte plötzlich Gebühren von mehreren niedersächsische SPD-Abgeordneten. Mehrere geprellte Käufer hatten bezahlte Ware nichts bekommen. Dabei hatten die Politiker gar nichts verkauft. In Wirklichkeit hatte ein ehemaliger JU-Funktionär in ihrem Namen die Geschäfte getätigt. „Für uns ist das eine nicht nachvollziehbare Dummheit“, sagt Michael Glintenkamp, Vertreter des Landesgeschäftsführers der Bremer CDU. Kriminalität in den eigenen Reihen, das sei man nicht gewohnt – und dann auch noch von Unionsrechnern aus. „Dass er das auch noch aus den Räumen der Jungen Union macht, ist noch eine Steigerung“, so Glintenkamp zu SPIEGEL ONLINE. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Osnabrück hat der Beschuldigte mindestens die Adressdaten eines Landtagsabgeordneten benutzt, um unter Vorspiegelung einer falschen Identität Geschäfte über Ebay abzuwickeln.

Nach einer Meldung von Spiegel Online vom 26.01.2007

Kommentare deaktiviert für eBay: Mittel eines politischen motivierten Identitätsklaus?

Jan 26 2007

Profile Image of Redaktion

Illegale Musik-CDs von „The Sweet“ werden abgemahnt

Eine Hamburger Kanzlei soll die gravierenden Verkäufe von insgesamt 35 verschiedenen, illegalen Tonträger stoppen. Der beauftragte Anwalt äußerte gegenüber dem Remscheider Genaral-Anzeiger, er gehe gegen die Hersteller der illegalen CDs und die großen Handelsketten vor. Nach einem Bericht der genannten Zeitung wurde jedoch in zumindest einem Fall Milde vor Recht walten gelassen: Ein gewerblicher eBay-Händler mit zahlreichen Bewertungen und Vater von vier Kindern muss nun doch nicht die Anwaltskosten zahlen.

Nach Meldungen von www.rga-online.de und der Printausgabe vom 26.01.2007

Kommentare deaktiviert für Illegale Musik-CDs von „The Sweet“ werden abgemahnt

Ältere Einträge »